An bester Lage im Zentrum von Weinfelden liegt das Bankstrassenareal, das unserer Stadt gehört. Der Stadtrat möchte das Grundstück entweder verkaufen oder im Baurecht abgeben. Das hat er in zwei Botschaften, die beide vom Parlament zurückgewiesen wurden, deutlich gemacht. Wir finden es schade und nicht zukunftsgerichtet, zur jetzigen Zeit Bauland an einer Toplage zu vergeben. Dieses Land soll in der Hand der Stadt bleiben, damit auch zukünftige Generationen eine Möglichkeit haben, etwas Neues zu errichten. Die Stadt verfügt über ein grosses finanzielles Polster; es gibt aktuell keinen Grund das Tafelsilber zu verhökern.

Ein Initiativkomitee mit mehr als zehn Parlamentarierinnen und Parlamentariern will diese wichtige Entscheidung dem Volk vorlegen.

 

Initiativkomitee

  • Claudia Bieg Präsidentin Stadtparlament, Industriestrasse 16, Weinfelden
  • Adrian Caramaschi Mitglied Stadtparlament, Bürglenstrasse 28, Weinfelden
  • Fritz Streuli Mitglied Stadtparlament, Oststrasse 15, Weinfelden
  • Marcel Preiss, Mitglied Stadtparlament, Neuhausweg 1a, Weinfelden
  • Matthias Riggenbach, Mitglied Stadtparlament, Gässliweg 1, Weinfelden
  • Peter Fretz, Mitglied Stadtparlament, Scherbenhofweg 2, Weinfelden
  • Reto Frei, Mitglied Stadtparlament, Gässliweg 9, Weinfelden;
    Cornelia Hauser, Mitglied Kantonsrat, Obere Hardstrasse 36, Weinfelden
  • Petra Merz Helg, Mitglied Kantonsrat und Stadtparlament, Bahnhofstrasse 24a, Weinfelden
  • Martin Müller, Mitglied Stadtparlament, Schwalbenweg 2, Weinfelden
  • Lukas Madörin, Mitglied Kantonsrat und Stadtparlament, Kreuzlingerstrasse 70a, Weinfelden
  • Christian Schroff, Felsenstrasse 11, Weinfelden 

Unterschriftenbogen zum Herunterladen (PDF)

Artikel im Tagblatt vom 19.5.21