Sandra Reinhart
in den Regierungsrat
Eine Stimme fürs Klima in der Regierung

Wir haben nominiert

Die GRÜNEN erheben Anspruch auf einen Sitz im Regierungsrat. Die Mitgliederversammlung der GRÜNEN Thurgau hat Sandra Reinhart als Kandidatin nominiert. Die GRÜNEN sind die viertgrösste Fraktion im Grossen Rat. Es braucht nun eine grüne Stimme in der Regierung.

Ich möchte informiert werden

Bitte sendet mir den Newsletter der GRÜNEN Thurgau

Pressekonferenz 2024

Zukunft gestalten – GRÜNE wählen

Pressekonferenz 2024

Pressekonferenz mit Aline Trede, Fraktionspräsidentin im Bundeshaus: «Es braucht jemanden, der Klima als oberste Priorität hat. Wenn es die GRÜNEN nicht machen, macht es sonst niemand.»

Weiterlesen

Einsatz für grüne Themen

Bulletin Ostgrün

Das aktuellste der GRÜNEN Ostschweiz aus den Kantonen St. Gallen, Thurgau, Glarus und Graubünden. Drei- bis vier mal im Jahr erscheint OSTGRÜN.

Weiterlesen

Mitglied werden

Als Mitglied bei den GRÜNEN bringst du gemeinsam mit uns Klima- und Umweltschutz voran. Und du stehst ein für eine offene und solidarische Gesellschaft. Als Mitglied kannst du mitreden, mitentscheiden und tatkräftig bei Aktionen mithelfen. Und du kommst mit vielen spannenden […]

Weiterlesen

Grosser Rat

Vorstösse Grosser Rat

Unsere Kantonsrät*innen vertreten grüne Anliegen und bringen Themen ein, die bisher ungenügend geregelt sind oder nicht beachtet wurden.

Weiterlesen

Wahlen 2024

Kantonsratswahlen 2024 im Thurgau. Die GRÜNEN verbinden den Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen mit sozialer Verantwortung. Die Menschen stehen im Mittelpunkt. Wir setzen uns ein für eine intakte Umwelt, welche unsere Nahrungsgrundlagen sichert, für eine […]

Weiterlesen

GRÜNE Statements

Ich engagiere ich mich für Umweltthemen, Gleichstellung, Schutz von Minderheiten sowie eine grüne Wirtschaft.

Karin Bétrisey, Kantonsrätin und Raumplanerin, Kesswil

Umwelt vor Profit. Als Stimme der GRÜNEN möchte ich die klimaneutrale und umweltfreundliche Zukunft mitgestalten.»

Simon Vogel, Kantonsrat und Elektroingenieur, Frauenfeld

Eine Stimme für die GRÜNEN ist immer willkommen, auch wenn man sonst andere Farben wählt.

Gabriele (Gaby) Zimmermann, Theologin, Kesswil

Unsere Zukunft ist grün – oder wir haben keine.

Toni Kappeler, Ehemaliger Kantonsrat und Präsident Pro Natura TG, Münchwilen

Für mich ist gesorgt. Ich will mich setze mich für die Anliegen der Jungen ein. Ihnen gehört die Zukunft.

Jost Rüegg, Kantonsrat und Techniker, Kreuzlingen

Wir GRÜNE sprechen seit 40 Jahren über Umweltthemen, Klima, Biodiversität… Inzwischen haben sich alle Parteien ein grünes Mänteli angezogen. Wir GRÜNE argumentieren am konsequentesten und vorausschauend.

Cornelia Hauser, Kantonsrätin, Naturheilpraktikerin und Lehrerin, Weinfelden

Ich möchte einen wirksamen Beitrag zur Glaubwürdigkeit unserer Volksvertretung leisten.

Peter Dransfeld, Kantonsrat und Architekt, Ermatingen

Ich will etwas zur Gesellschaft beitragen und mich für Naturschutz und Landwirtschaft einsetzen.

David Meister, Landwirt, Kefikon

Ich möchte dazu beitragen, dass wir in der Wirtschaft und bei der Mobilität mit griffigen Massnahmen Netto-0 bis 2040 erreichen.

Sandra Reinhart, Kantonsrätin und Stadträtin, Amriswil

Soziale Gerechtigkeit in der Welt und Umsetzung des Klimaschutzes müssen dringend angegangen werden.

Inge Noesberger, Ehemalige Kantonsrätin und Fachfrau für Radiologie, Weinfelden

Ich setze mich für eine naturnahe Entwicklung und Rahmenbedingungen in der Landwirtschaft ein. Die reflektierten Erfahrungen und Beobachtungen der Bauern und Bäuerinnen sollen einbezogen werden.

Andrés Halter, Bio-Landwirt und Landmaschinenmechaniker, Schönholzerswilen

Ich setze mich für eine starke GRÜNE Partei ein, da unsere Lebensgrundlagen weltweit in Gefahr sind.

Erika Hanhart, Kantonsrätin und pensionierte Kauffrau, Matzingen

Roland Lenz

Ich setze mich ein, für eine nachhaltige zukunftsfähige Landwirtschaft, die möglichst wenig Ressourcen verbraucht.

Roland Lenz, Winzermeister und Betriebsleiter Weingut Lenz

Wir brauchen grüne Stimmen aus dem Thurgau.

Peter Wildberger, Arzt und Präsident VCS TG, Frauenfeld

Ich möchte meine Arbeit im Nationalrat weiterführen: Rascherer Ausbau erneuerbarer Energien, Erhalt der Biodiversität mit mehr Beachtung und Mitteln, und ein geklärtes Verhältnis zu Europa und der EU.

Kurt Egger, Nationalrat, Eschlikon