januar 2019 - Newsletter

       

Inhalt

Humor

Mitgliederversammlung

Kommunalwahlen

Kursangebot

Zersiedlungsinitiative

gemeinsam z'Nacht

Agenda

Kontakt

please like us on

Humor

   

 Die Grünen Thurgau

wünschen allen Mitgliedern

und SympathisantInnen ein

erfolgreiches und friedliches,

menschliches und buntes,

gesundes und fröhliches,

glückliches und liebevolles,

sonniges und grünes,

tierisches und genussvolles,

interessantes und sorgenfreies

Jahr 2019. 

 

Mitgliederversammlung

17. Januar 2019

Traktanden

  1. Begrüssung, Wahl der Stimmenzähler
  2. Protokoll der Mitgliederversammlung vom 24.10. 2018
  3. Wahlen 2019 und 2020
    Kommunale Wahlen: Übersicht der Bezirke
    National- und Ständeratswahlen 2019: Aktivitäten
    Budget Wahlen
     
  4. Zersiedelungsinitiative
    Aktivitäten im Thurgau
  5. Kantonale Volksinitiative zur Biodiversität, (Natur- und Heimatschutzgesetz)
    Referat zur Biodiversität im Thurgau, Toni Kappeler, Präsident Pro Natura
    Aktivitäten Grüne Thurgau
  6. Bericht aus der Fraktion
  7. Verschiedenes und Umfrage

Wir freuen uns sehr, möglichst viele Mitglieder an diesem Abend in Amriswil zu begrüssen.

Mit herzlichem

Gruss Kurt Egger

Donnerstag 17.1.2019
um 19.30h
im Bistro Cartonage
Bahnhofstras8580 Amriswil

 

Einlagung als pdf-Datei:

EMV170119.pdf

Kommunalwahlen

Am 10. Februar finden die Erneuerungswahlen für das Stadtparlament Arbon statt. Am 31. März folgen die Wahlen in die Parlamente von Frauenfeld, Kreuzlingen und Weinfelden.

10. Februar 2019

  • In Amriswil sind die Grünen (bzw. bis 2017 die Freie Gruppe) seit Jahren mit einem Sitz im Stadtrat vertreten. Den Sitz des zurücktretenden Stadtrates Claudio Zaffonato soll Sandra Reinhart für die Grünen halten.
    www.sandra-reinhart.ch
  • Die Arboner Grünen schicken Kantonsrat Didi Feuerle für den Stadtrat ins Rennen. Für die Parlamentswahlen kandidieren Heidi Heine, Cornelia Wetzel, Nicola Franco und Bernard Miserez
    www.gruene-arbon.ch

31. März 2019

  • Im 40-köpfigen Gemeinderat der Stadt Frauenfeld besetzen die Grünen heute zwei Sitze. Die Grünen treten mit zehn Frauen und zehn Männern an, darunter fünf Junge Grüne. Spitzenkandidaten sind die bisherigen Roman Fischer und Michael Pöll.
  • Die Erfahrungen in Kreuzlingen zeigten, dass eine Grüne Liste einen schweren Stand haben würde. Als Ziel sollen fünf bis sechs Grüne KandidatInnen auf der Freien Liste portiert werden.
  • Im 30-köpfigen Weinfelder Parlament halten die Grünen zwei Sitze und treten mit einer vollständigen Liste an. Spitzenkandidaten sind die Martin Müller und Reto Frei.

    

 

 

 

Didi Feuerle

 

Sandra Reinhart

Social Media und Rhetorik- Kurse

Die Grünen starten mit dem Facebook-Kurs. unter dem Motto

Social Media / Facebook / Video - wenig Aufwand für viel mehr

Findet am 23. Februar in Wil, zusammen mit den Grünen St. Gallen, der erste Kurs statt. Am Beispiel von Facebook wird aufgezeigt, wie sich auf Social Media mit relativ wenig Aufwand viel für Wahlen und Abstimmungen erreichen lässt. Nach einem gemeinsamen Teil wird die Gruppe thematisch aufgeteilt.

 

Ende März folgt dann in Jona der zweite Kurs für Parlamentarierinnen und Parlamentarier und all jene, die es noch werden wollen:

Rhetorik-Workshop: Voten, Reden, Referate

Er wird organisiert von den beiden Kantonalparteien GRÜNE St. Gallen und Glarus. Es wird mit Videoaufnahmen gearbeitet.

Weitere Infos und Anmeldeinformationen finden sich in den verlinkten PDF-Dateien >>>

 

 

 

 

 

 

 

Facebook-Kurs.pdf

Rhetorik-Kurs.pdf

Zersiedlungsinitiative

Die eidgenössische Volksinitiative

«Zersiedelung stoppen – für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung (Zersiedelungsinitiative)»

verlangt folgendes:

  • Die Zersiedelung wirksam zu stoppen, indem die Baufläche nicht weiter vergrössert wird. Neueinzonungen werden durch Rückzonungen an einem anderen Ort kompensiert.
  • Das Bauen ausserhalb der Bauzonen auf die benötigten landwirtschaftlichen und standortgebundenen Bauten und Anlagen zu beschränken.
  • Die Rahmenbedingungen für nachhaltige Quartiere deutlich zu verbessern.
  • Moderate Aufstockungen zu ermöglichen.

Weitere Informationen und Argumente findest du hier:zersiedelung-stoppen.ch

Aktionstage

 

Kampagnenmaterial bestellen

Damit wir möglichst viele Menschen für ein Ja zur Zersiedelungsinitiative überzeugen können, brauchen wir Ihre Hilfe:
Bestellen Sie jetzt kostenlos Fahnen, Flyer oder Kleber und helfen Sie mit, unsere Kampagne zu verbreiten!!
https://www.zersiedelung-stoppen.ch/material-bestellen

 

 

 

 

Gemeinsam am z'Nacht - jetzt auch im Thurgau

Flüchtlinge, wir haben sie alle schon oft gesehen ... aber wer hatte schon persönlichen Kontakt? Einfach in eines der Durchgangsheime oder in eine Gemeindeunterkunft zu gehen und Leute ansprechen ist schwierig, die Hemmschwelle ist sehr gross.

Hier bietet gemeinsam z'Nacht eine prima Möglichkeit jemand kennenzulernen. Laden Sie einen Flüchtling zu sich nach Hause zum Essen ein. Damit es möglichst gut "passt" füllt man einen Fragebogen aus und die Organisation sucht den richtigen Besucher aus.

Einheimische Familien, Paare, Einzelpersonen und Wohngemeinschaften können Geflüchtete zum gemeinsamen Abendessen einladen. Es muss kein grossartiges 5-Gang-Menu sein, sondern ein normales Essen, so wie man es macht, wenn Freunde zu Besuch kommen. Die Gäste dürfen noch einen Freund/ eine Freundin oder auch die Familie mitbringen.

Es kann bei einem einmaligen Essen bleiben oder sich eine freundschaftliche Beziehung daraus entwickeln, die weitere Einladungen zur Folge hat.

Mit der Vermittlung eines Gemeinsam Znachts können sich beide Gruppen, Einheimische und Geflüchtete, kennenlernen. Unser Motto: Alle Menschen können während eines Essens zusammen Gesprächsstoff finden!

 

 

Die Gastgeber erfahren etwas über die Lebensumstände der Flüchtlinge hier und oft auch über die gefährliche Flucht. Auch die Geflüchteten haben durch Gemeinsam Znacht die Möglichkeit, die Schweiz und ihre Bewohner nicht nur im Asylzusammenhang und durchs Fernsehen, sondern persönlich und authentisch kennenzulernen.

Gemeinsam Znacht: Fremde werden Freunde.

 

 

Ali und ich kochen Spaghetti Bolognese (für das Solinetz) Unterdessen sind wir ein Superteam.

 

 

hier ein Video der NZZ über einen gemeinsamen z'Nacht und die Organisation dahinter

 

Webseite mit Anmeldung und vielen weiteren Informationen und Berichten:

gemeinsamznacht.ch 

 

Mitmachen, es lohnt sich für alle!

     

 

Agenda

 

17.1.19 Mitgliederversammlung der Grünen Thurgau
Amriswil, Kulturzentrum, Bahnhofstrasse
18.1.19 InnoRecycling AG und InnoPlastics AG, Eschlikon TG
Grüne Weinland (ZH) - wer von den Grünen TG Zeit und Lust hat, darf sich gerne anschliessen weitere Infos
1.2.19 Grüne Arbon: Grüner Stamm, 18-19.00h Feierabendbier im Presswerk.
7.2.19

Grüne Münchwilen: Mitgliederversammlung
weitere Infos

9. 2.19 Grüne Bezirk Arbon: Fährentreff
10.15 bei der Fähre in Romanshorn - Rückkehr um 12.08
anschliessend gemeinsamer z'Mittag

10.2.19

AbstimmungsSonntag / Kommunalwahlen

14.2.19 Grüne Bezirk Münchwilen
Jahresversammlung, 20.00h Rest. Post, Eschlikon
23.2.19 Social Media Kurs
von 9:30 bis 16:00 Uhr, kurzer Mittag
Aula Primarschule Kirchplatz, Wil
Anmeldung: www.gruene-sg.ch/fb-workshop
   
   

     

nach oben