Januar 2017 - Newsletter

       

Probleme mit der Anzeige? Hier Newsletter im web öffnen

Inhalt

Humor

Abstimmungen

Filme für die Erde

Programmdebatte

Delegiertenversammlung

Grüne Arbon

Solarvignette

Agenda

Kontakt

please like us on

Humor

OK, wir Grünen sind ja sehr an Geschlechtergerechtigkeit interessiert ... aber das geht irgendwie zu weit, findet ihr nicht auch?

 

 

 

 

 

 

 Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle 

Meryl Streep
bei der Verleihung der Golden Globes über Donald Trump

Abstimmungen am 12. Februar 2017

 

 

Unternehmenssteuerreform III (USR III)

 

Bundesbeschluss zur Schaffung eines Fonds für Nationalstrassen und Agglomerationsverkehr (NAF)
 
Bundesbeschluss über die erleichterte Einbürgerung von Personen der dritten Ausländergeneration

 

Gegenvorschlag zur Volksinitiative „Ja zu einer intakten Thurgauer Kulturlandschaft"

 

Die Mitgliederversammlung der Grünen Thurgau in Kreuzlingen stand ganz im Zeichen der Parolenfassung für die Abstimmungen vom 12. Februar 2017.

USR III

SVP-Nationalrat Hansjörg Walter setzte sich für ein Ja zur Unternehmenssteuerreform III ein. Er freue sich über die Einladung der Grünen, die zeige, dass die Thurgauer Parteien eine Kultur des gegenseitigen Respekts hätten, indem sie einander einladen und anhören. Die Kontra Argumentation wurde vom Sekretär der SP Thurgau, Julian Fitze vorgestellt. Einleitend erläuterte er, dass das Votum von Walter zwar sehr sympathisch daher komme, inhaltlich jedoch nicht überzeuge. In einem engagierten Votum warb Fitze dafür, diese unberechenbare Vorlage, die den grossen Firmen neue "noch legale" Steuerschlupflöcher biete, abzulehnen. Die Anwesenden folgten Fitze mit einer Nein-Parole ohne Gegenstimme (eine Enthaltung).

erleichterte Einbürgerung

Die Vorlage der erleichterten Einbürgerung wurde von der Vizepräsidentin der Grünen Schweiz, Gina Rüetschi, vorgestellt. Mit dem Ja zum neuen Verfassungszusatz könne ein deutliches Signal gegen die aktuell vorherrschende Angstmacher-Politik gesetzt werden. Die Mitglieder sprachen sich anschliessend einstimmig für die Vorlage aus.

NAF

Kantonsrat Jost Rüegg stellte die sogenannte NAF-Vorlage vor. Die bundesrätliche Vorlage sei eigentlich gut gewesen, bis sie im Parlament durch Lobbying so stark verändert worden sei, dass nun, nebst den Strassenbenützern, auch die Steuerzahler zur Kasse gebeten würden. Dies ganz im Gegensatz zu den ÖV-Benutzern, auf die in Folge der FABI saftige Preiserhöhungen zugekommen seien. Das sei weder sinnvoll noch in Ordnung. Die Mitglieder folgten Rüegg einstimmig mit einem Nein.

Kulturlandinitiative

Last but not least stellte Kantonsrat Toni Kappeler, den Gegenvorschlag zur kantonalen Kulturlandinitiative vor. Dabei stellte er die Sichtweise in den Vordergrund, dass der Schutz unserer Landschaft und eine qualitativ hochwertige Siedlungsentwicklung verfassungswürdig seien, schliesslich gehe es um den Erhalt unserer Lebensgrundlage. Auch hier stimmten die Grünen einstimmig Ja.

 

 

In seltener Einstimmigkeit lehnen die Grünen Thurgau die USR III und den Fonds für die Nationalstrassen und den Agglomerationsverkehr (NAF) ab.
Ebenso einstimmig befürworten sie die erleichterte Einbürgerung und die Thurgauer Verfassungsänderung für eine intakte Kulturlandschaft.

Filme für die Erde

Brigitta Engeli organisiert in Kreuzlingen drei Filmvorführungen in den Räumen der Arche, Romanshornerstrasse 29 in Kreuzlingen. Die Filme beginnen jeweils um 16.00h, der Eintritt ist frei, Kollekte

12. Februar: FREIGHTENED

90% von allem, was wir konsumieren, kommt aus Übersee. Die Frachtschiff-Industrie kontrolliert 95% aller Produkte, die auf diesem Planeten transportiert werden. Was ist der wahre Preis des Verschiffens? Wer sind die Schlüsselfiguren dieser globalen Industrie? Was ist der Einfluss auf unser Leben und die Umwelt? FREIGHTENED nimmt uns hinter die Kulissen einer Unsichtbaren Industrie, die kein Interesse darin hat sichtbar zu werden.
Dauer 83 Min.

19. Februar: THE TRUE COST

Dies ist eine bahnbrechende Dokumentation, die den Schleier von einer unsichtbaren Industrie lüftet und uns fragt, wer den Preis für unsere Kleidung zahlt. Rund um die Erde, vom schillerndsten Laufsteg zum dunkelsten Slum öffnet uns The True Cost als erster Film seiner Art die Augen für das Leben und die Umwelt der vielen Menschen, die hinter unserer Bekleidung stehen.
Dauer 92 Min. Deutsch, teilweise mit Untertitel

26. Februar: WENIGER IST MEHR

Bisher lautet das Credo von Wirtschaft und Politik "kein Wohlstand ohne Wachstum". Ein stetiges Wirtschaftswachstum gilt als Garantie für Arbeitsplätze und für die Lebensqualität der Bevölkerung. Wer an dem Wachstumsdogma zweifelt, wird als realitätsfremd belächelt. Doch Wirtschaftskrise und Klimawandel haben diesen Glauben erschüttert. Auf ihrer Reise stellt Karin de Miguel Wessendorf fest, dass die Suche nach einem nachhaltigen Lebensstil nicht unbedingt Verzicht bedeuten muss, in vielen Fällen ist es sogar ein Gewinn an Lebensqualität.
Dauer 52 Min.

 

 

Filmflyer.pdf

 

Hinweis: Auch die Grünen Münchwilen beschäftigen sich am 25.3. in ihrem Greenpoint mit «Fast Fashion». >Agenda

Programmdebatte der Grünen

An einer nationalen Tagung wollen die Grünen Schweiz mit Mitgliedern der Grünen und der Jungen Grünen über fünf konkrete Fragen diskutieren:

  • Wer sind die Grünen, und wo gehen sie hin?
  • Wie stärken wir Demokratie, Grundrechte, sozialen Zusammenhalt, Frieden, Freiheit und gesellschaftliche Offenheit im Zeitalter des Rechtspopulismus?
  • Wie sieht eine Wirtschaft für die Menschen im Zeitalter von Digitalisierung und Globalisierung aus?
  • Wie schaffen wir den Durchbruch in der Klima- und Ressourcenpolitik?

Mit welchen zwei Schwerpunkten sind die Grünen in den nächsten Jahren unterwegs? Die Ergebnisse der Diskussion werden in die Formulierung der Wahlplattform und der Wahlkampagne 2019 einfliessen, aber auch für die Alltags- und die Bewegungsarbeit zielführend wirken.

Damit möglichst viele Mitglieder teilnehmen können, führen wir die Tagung an zwei Samstagen durch, und zwar am 24. Juni und am 9. September. Reserviert euch schon heute (mindestens) einen der Termine in der Agenda!

 

hier findet Ihr
noch mehr informationen

Delegiertenversammlung in Frauenfeld

Die Delegiertenversammlung der Grünen Schweiz findet diesen Frühling im Thurgau statt, am 27. April im Eisenwerk.

Zum Apéro im Anschluss an die Veranstaltung sind alle Grünen Thurgau herzlich eingeladen. Hier könnt ihr euch dann auch mit unseren nationalen Vertretern treffen und Networking betreiben.

Wir werden euch noch rechtzeitig informieren.

 

 

Grüne Arbon

Heidi Heine und Didi Feuerle möchten gerne eine Ortsgruppe der Grünen in Arbon gründen. Interessierte melden sich bitte direkt bei Didi (dfeuerle@bluewin.ch) oder Heidi (h.heine@gmx.ch)

 

Die Grünen Arbon auf Facebook:

 

Solarvignette 2017

Der Solarstrom zum Aufkleben für dein Handy Mit der Solarvignette betreibst du dein Handy ein Jahr lang mit Solarstrom und förderst gleichzeitig die Solarenergie weltweit. Wie das genau funktioniert, erfährst du unter www.solarvignette.ch

Mit dem Kauf einer Solarvignette kann jeder ein Zeichen für erneuerbare Energien setzen. Denn von dem bezahlten Geld fördert Solafrica ausreichend Solarstrom, um ein Smartphone ein Jahr lang aufzuladen. Gleichzeitig werden Solarprojekte in Afrika unterstützt.

Agenda

 

8.2.17 Jahresversammlung der Grünen Münchwilen
20.00h Rest. Post Eschlikon
12.2.17

Abstimmungs-sonntag

12.2.17 "Freightened" Filme für die Erde in Kreuzlingen
16.00h in der Arche, Romanshornerstr. 29 
16.2.17 "The True Cost" Filme für die Erde in Kreuzlingen
16.00h in der Arche, Romanshornerstr. 29 
26.2.17 "Weniger ist Mehr" Filme für die Erde in Kreuzlingen
16.00h in der Arche, Romanshornerstr. 29 
25.3.17 Greenpoint Fast Fashion (Grüne Bezirk Münchwilen)
10.00 Uhr Textilmuseum St. Gallen Die Ausstellung «Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode» beleuchtet die Hintergründe der globalisierten Textilwirtschaft. Sie befasst sich mit den Produktionsmechanismen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten, aber auch mit Umweltfragen.

 

     

nach oben